Slide 1

Corona

 Der Gewinner des diesjährigen Schreibwettbewerbs steht fest und kommt aus der Grundschule. Lesen Sie hier die Siegerstory.


 

Da war doch noch was...

Ja richtig, der MGRS-Schreibwettbewerb zum Thema Corona - Lockdown, Langeweile, eingeschlossen im Haus.

Wir danke euch für all eure Beiträge. Es fiel uns sehr schwer, den Gewinner auszumachen, denn es gab tolle Gedichte, Tagebuchvarianten zu Greg, ….

Dieses Jahr benötigen wir alle einen Hoffnungsschimmer, deshalb geht der Preis nach langem Überlegen an

Alexander Schuhmann aus der Klasse 4a und seine „Erbse“, die Corona besiegt.

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für all eure großartigen Ideen!

Bis zum nächsten Jahr

Euer Magic Media Team

Bijker und Aegerter

Und hier kommt die Siegergeschichte:

Die eingeschlossene Erbse

Es war einmal eine Erbse. Sie war keine normale Erbse. Sie konnte laufen, sprechen und sich bewegen. Die Erbse aber war im Pazifischen Ozean eingesperrt, genauer gesagt in einem Gefängnis, nur für sie. Corona hielt die Erbse dort gefangen, weil diese ein Heilmittel kannte um das Virus zu besiegen. Die Erbse  versuchte allerdings in die Freiheit zu gelangen. Sie wartete bis alle Lichter ausgingen, dann schlich sie mucksmäuschenstill zum klitzekleinen Generator. Die Erbse schaltete den Strom ab. Dann ging sie zum Lagerhaus, holte einen Bohrer, ein Surfbrett und einen Turbobooster. Sie schlich zurück und fing an zu bohren. Das war so laut, dass selbst die Erbse Ohrenschmerzen bekam. Steinhart war die Erde. Doch plötzlich öffnete sich ein riesiges Loch im Boden und sie wurde pitschnass. Schnell nahm die Erbse das Surfbrett und rettete sich damit auf eine Insel. Auf der Insel gab es wundersame Pflanzen, aus denen sie nun das Heilmittel gegen das Virus machen konnte. Schließlich baute sie eine riesengroße Brücke zum Land und traf dort schnell auf die Menschen. Die Erbse sprach mit ihnen, sie redeten die gleiche Sprache. Sie gab den Menschen das Heilmittel und Corona starb.

Text und Bild Alexander Schuhmann, Klasse 4a